Demnächst >> In 3 Monaten

index.php?urlparameter=kathaupt%3A3%3Bkathauptname%3ADemn%C3%A4chst%3Bvon%3A01.01.2019%3Bbis%3A31.01.2019%3Bdemnaechstname%3AIn+3+Monaten%3Borderby%3Anr%3B index.php?urlparameter=kathaupt%3A3%3Bkathauptname%3ADemn%C3%A4chst%3Bvon%3A01.01.2019%3Bbis%3A31.01.2019%3Bdemnaechstname%3AIn+3+Monaten%3Borderby%3Adozsort%3B index.php?urlparameter=kathaupt%3A3%3Bkathauptname%3ADemn%C3%A4chst%3Bvon%3A01.01.2019%3Bbis%3A31.01.2019%3Bdemnaechstname%3AIn+3+Monaten%3Borderby%3Akurzbez%3B 1 AußenstelleDatumOrt Seite 1 von 1

19-P009 Routiniert in Führungsverantwortung

Sie sind seit einigen Jahren Führungskraft und haben sich für die täglichen Führungsanforderungen einen routinierten Umgang erarbeitet. Gelegentlich spüren Sie, dass es gut wäre, sich selbst auf den Prüfstand zu stellen und diese Routinen zu hinterfragen. Sie möchten am Puls der Zeit bleiben, Ihr Führungswissen Systematisieren, aktuelle Führungsentwicklungen kennenlernen und Ihr Führungsverhalten neu ausrichten. Dieses Seminar gibt Ihnen Gelegenheit, sich mit aktuellen und zukünftigen Führungsanforderungen Auseinanderzusetzen, Ihr Führungsverständnis zu schärfen und Anregungen aufzunehmen. In der Auswertung eigener Führungserfahrungen können Sie Ihr Führungsverhalten reflektieren und methodisch erweitern. Sie nehmen bewusst wahr, was Sie als Führungskraft erfolgreich macht, bauen diese Kompetenzen weiter aus und überprüfen Ihr Führungskonzept für die kommenden Jahre. Darüber hinaus werden Gesprächstechniken für Kritik- und Konfliktgespräche vermittelt und in Anwendungssituationen geübt.

Inhalte u. a.:
- Führungsanforderungen gestern - heute - morgen
- Bearbeitung herausfordernder Führungssituationen
- Kritik- und Konfliktgespräche

Dieses Seminarangebot richtet sich an Führungskräfte, die nicht das Seminar "Neu in Führungsverantwortung" besucht haben.

Zielgruppe: erfahrene Führungskräfte, die sich weiterentwickeln wollen

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Zeitraum: Mo. 14.01.2019 - Di. 15.01.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

19-P012 Potenzialentwicklungsprogramm Pflege

Führungskräfte in der Pflege sind heute Manager, Fachexperten, Prozessgestalter, Personalentwickler, Interessenvertretung der Pflegeprofession, Vorbilder und Vertrauenspersonen zugleich. Angesichts verstärkter ökonomischer Herausforderungen, zunehmendem Fachkräftemangels und erhöhter Anforderungen an die Pflege tragen bereits die Stationsleitungen als Führungskräfte eine hohe Verantwortung im System Krankenhaus. Potenzialträgerinnen in der Pflege brauchen heute attraktive Perspektiven und professionelle Förderung, um sich in ihrer Rolle und Verantwortung weiterentwickeln zu können. Erfolgsfaktor zeitgemäßer Führung in der Pflege ist ein selbstbewusstes Führungsverständnis, das die Pflege in ihrem zentralen Beitrag für den gemeinsamen Erfolg des Krankenhauses stärkt und sich interprofessionell mit Kompetenz auf Augenhöhe einbringt.

- Modul 1: Auftaktveranstaltung "Führung und Steuerung" mit Prof. Dr. Dorothee Heckhausen; 10.01.+11.01.2019
- Modul 2: Projektmanagement mit Corinna Claussen; 25.02.+26.02.2019
- Modul 3: Veränderungsprozesse gestalten und Führung Teil II mit Dr. Friederike Stockmann und Prof. Dr. Dorothee Heckhausen; 18.03.-20.03.2019
- Modul 4a: Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Krankenhaussteuerung mit Prof. Dr. Dr. med. Daniel Wichelhaus; 13.05.+14.05.2019
- Modul 4b: Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Steuerung von Pflegeheimen mit Kristina Hug; 15.05.2019
- Modul 5: Führung in diakonischen Unternehmen mit Dr. Werner Weinholt und Dr. Horst Stenger; 29.08.2019
- Modul 6: Präsentation mit Corinna Claussen; 23.10.2019
- Abschlussveranstaltung 12.11.2019

Begleitend trifft sich die Teilnehmergruppe zu mehreren moderierten Lerngruppentreffen und zu einem Dialogabend mit den Vorständen.

Zielgruppe: Pflegekräfte in leitender Position

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Zeitraum: Do. 10.01.2019 - Di. 12.11.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P021 Veränderungsprojekte begleiten - für Projektleitungen (40 Stunden)

In Zeiten permanenten Wandels, großer Herausforderungen durch knappe finanzielle und personelle Ressourcen sowie anstehender Veränderungen im Rahmen der Fusion brauchen vor allem die mit Veränderungsprojekten beauftragten Projektleitungen Kenntnisse über Projektmanagement. In diesem mehrteiligen Seminarangebot haben die Teilnehmenden über die Dauer eines knappen Jahres die Chance, begleitend zur Laufzeit ihrer Projekte die benötigten Kompetenzen weiter zu entwickeln, diese dann sofort in Anwendung zu bringen und dabei auf ihre Praxistauglichkeit zu prüfen. Nach zwei einführenden Modulen treffen sich die Projektleitungen aller zwei Monate, um sich im Rahmen einer moderierten kollegialen Beratung über den Arbeitsstand ihrer Projekte auszutauschen und die Expertise und Erfahrung der Kollegen zu nutzen. Wenn Sie mit einem Projekt im Rahmen der Unternehmensstrategie beauftragt sind und Ihre Geschäftsführung oder Ihre Pflegedirektion einer Teilnahme zustimmt, melden Sie sich bitte direkt bei der zuständigen Studienleitung der Akademie an: Karen Götz 03491 459540-5 k.goetz@pgstiftung.de

Zielgruppe: Projektleiter von Veränderungsprojekten in den Zentralen Diensten sowie den Stabsbereichen der Holding oder der Einrichtungen

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren

Anmerkung: Eine Anmeldung ist nur für die Seminarreihe mit allen Modulen möglich. 

Zeitraum: Mo. 21.01.2019 - Mo. 18.11.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P039 Führungskräftetagung Pflege ELI

Auch im Jahr 2019 bietet die PGD-Akademie den Pflegedirektorinnen der Krankenhäuser, den Regionalleitungen der Sparte Altenhilfe sowie der Leitung der Hospizarbeit wieder einen attraktiven Rahmen für ihre jährlichen Führungskräftetagungen an. Unter der Leitung erfahrener Dozenten können nach Bedarf grundsätzliche wie aktuelle Fragestellungen besprochen und vertieft werden, der interne Austausch über den beruflichen Kontext hinaus wird gestärkt.

Zielgruppen: Pflegedirektorinnen und Stationsleitungen, Regionalleitungen und Wohnbereichsleitungen, Leitung der Hospizarbeit und Leitungen bzw. PDL der jeweiligen Einrichtungen

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Zeitraum: Do. 31.01.2019 - Fr. 01.02.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P056 Refresher Ethikberatung: Fallmoderation üben

Eine fundierte Ethikberatung setzt die Kompetenz voraus, ethische Probleme erkennen und differenzieren, über Werte und moralische Maßstäbe sprechen, Gespräche und Konfliktlösungen moderieren und Orientierungshilfen erarbeiten zu können. Das Moderieren von ethischen Fallbesprechungen ist komplex. Um im Akutfall Handlungssicherheit zu haben, bedarf es der Übung. Der Refresher ,,Fallmoderation üben" richtet sich an Mitglieder der Ethikkomitees, die bereits die Fortbildung Ethikberatung abgeschlossen haben und ihr Wissen auffrischen wollen. Der Refresher ist ein Angebot zur Supervision. Durch begleitetes Üben und gemeinsames Reflektieren sollen Ethikberater Sicherheit in der Methodik gewinnen. Teilnehmer können Fälle aus der Praxis mitbringen und sich so praxisnah in der Fallberatung üben und über ihre Erfahrungen vor Ort austauschen.

Inhalte u. a.:
- Intensives Üben an konkreten Fallbeispielen
- Planung von Ethikfallberatungen
- praktisches Erleben von Ethikfallberatungen durch Beobachten, Teilnahme und Moderation
- Erwerb von Kenntnissen zur Leitung einer Ethikfallberatung (Gesprächsbeginn, -durchführung und -abschluss; Rednerliste, Zwischenergebnisse, Herausarbeiten von Konsens und Dissens)
- Strukturieren von Ethikfallberatungen nach verschiedenen Modellen
- Nacharbeit einer Ethikfallberatung, Protokollierung
- Umgang mit Emotionen, Konflikten und Störelementen

Zielgruppen: Absolventen der Ethikberatungsausbildung und Sprecher der Ethikkomitees

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren

Anmerkung: entspricht den aktuellen Standards der Akademie für Ethik in der Medizin e. V. (AEM) 

Zeitraum: Mo. 28.01.2019 - Di. 29.01.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P058 Begleitung vor Ort für Ethikkomitees EGZB

In vielen Einrichtungen der Paul Gerhardt Diakonie gAG gibt es Ethikkomitees; teilweise sind sie bereits mit vielfältiger Erfahrung in der konkreten Ethikarbeit im Krankenhaus und Pflegewohnheim ausgestattet, andere befinden sich noch in der Aufbauphase. Die Begleitung der Ethikkomitees zielt je nach Entwicklungsstand darauf ab, die Kommunikation und die interdisziplinäre Gesprächskultur im Komitee selbst zu fördern und darauf aufbauend die Praxis und den Nutzen der Arbeit im medizinischen und pflegerischen Feld zu stärken. Dabei ist die (Weiter-) Entwicklung eines gemeinsamen Verständnisses ethischer Arbeit und ethischer Problemstellungen, wie auch die Anbindung an die einrichtungsinternen Strukturen und Prozesse von wesentlicher Bedeutung.

Zielgruppe: Ethikkomitees

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren

Termin: individuelle Terminvereinbarung 

Zeitraum: Do. 17.01.2019 - Fr. 18.01.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P079 Wertschätzung und Achtsamkeit - Kommunikation im Pflegealltag

Die Arbeit in der Pflege und Betreuung von Patienten und Bewohnern wird zunehmend als Herausforderung erlebt: die Personalressourcen sind knapp und Patienten und Bewohner werden immer älter - damit leiden sie häufiger an mehreren Erkrankungen zu selben Zeit, zunehmend auch an Demenz. Gleichzeitig sind die Ansprüche der Bewohner und ihrer Angehörigen an Pflege und Betreuung gestiegen, Erwartungen und Kritik werden deutlich, zum Teil auch in scharfer Form, formuliert. In dieser anspruchsvollen Arbeitssituation ist es herausfordernd, sich eine achtsame, empathische und wertschätzende Grundhaltung zu bewahren und den anvertrauten Menschen aufmerksam und zugewandt zu begegnen. Wenn es in der Alltagskommunikation jedoch gelingt, diese Grundhaltung umzusetzen, profitieren davon nicht nur Patienten und Bewohner, weil sie sich verstanden und gut betreut fühlen. Auch das Arbeitsklima im Team verbessert sich durch einen wertschätzenden Umgang miteinander und die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeitenden wächst, weil sie sich selbst als souverän und professionell erleben. An diesem Seminartag wird das eigene Gesprächsverhalten reflektiert und es werden wesentliche Regeln einer wertschätzenden Kommunikation an konkreten Beispielen aus dem Arbeitsalltag erläutert, diskutiert und geübt.

Inhalte u. a.:
- Wie entstehen Missverständnisse in der Kommunikation?
- Grundlagen wertschätzender Kommunikation
- Umgang mit Kritik und Beschwerden

Zielgruppen: alle Mitarbeitenden der Pflegeeinrichtungen sowie Pflegeassistenten der Krankenhäuser

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Mi. 16.01.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P131 Dienstplanprogramm SP-Expert - Einführungskurs

Sie sind neu in der PGD gAG und benötigen eine Einführung in das Dienstplanprogramm SP-Expert? Oder Ihnen wurde die Planungsverantwortung für den Dienstplan übertragen? In diesem Seminar wird Ihnen Grundlegendes über SP-Expert vermittelt. Sie lernen als Neu-Nutzer:
- den Aufbau des Programms
- wie Sie Dienstpläne erstellen und Planänderung vornehmen und
- welche planungsrelevanten Grundlagen der Tarifwerke in SP-Expert
enthalten sind. Darüber hinaus werden im Seminar aktuelle Fragen und Probleme der Dienstplangestaltung diskutiert. Voraussetzung für die Teilnahme am Einführungsseminar ist, dass durch Ihre Leitung eine SP-Expert Benutzerberechtigung (Mindestanforderung: planungsverantwortlich) beauftragt wurde. Das Formular "Nutzerberechtigung" finden Sie im PGD Intranet /Zentrale Bereiche / SC Personal / SP-Expert / Formulare SP-E. Individuelle Aufbaueinheiten und andere Termine werden vor Ort auf Anfrage angeboten. Bitte wenden Sie sich für eine Terminvereinbarung an SP-Expert@pgdiakonie.de.

Zielgruppe: planungsverantwortliche SP-Expert Nutzer (Benennung zum Einführungsseminar erfolgt durch die Abteilungsleitung)

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Mo. 14.01.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P152 Hygienebeauftragte in der Pflege (40 Stunden)

Die gesetzlichen Anforderungen und die Empfehlungen des Robert- Koch-Instituts unterstützen und fordern die Etablierung von qualifizierten Hygienebeauftragten im Bereich des Gesundheitswesens. Die Krankenpflegeschule der Paul Gerhardt Diakonie Krankenhaus und Pflege GmbH in Lutherstadt Wittenberg bietet deshalb erneut eine Fortbildung zum Hygienebeauftragten in der Pflege an. Die Teilnehmenden werden dabei dazu befähigt, als direktes Bindeglied zwischen den Hygienefachkräften und den Stationen/Bereichen im Krankenhaus, Senioreneinrichtungen, Arztpraxen oder ambulanten Diensten zu fungieren. Sie gewährleisten eine praxisnahe Vermittlung relevanter Hygienethemen und wirken bei der Umsetzung der jeweiligen Maßnahmen aktiv mit. Dabei unterstützen sie die Hygienefachkraft bei der Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen und tragen zur Qualitätssicherung und Weiterentwicklung im Bereich des Hygienemanagements bei.

Inhalte u. a.:
- Gesetzliche Grundlagen der Krankenhaushygiene
- Krankenhaushygiene: Strukturen und Management
- Mikrobiologische Grundlagen
- Grundlagen der Hygiene
- Persönliche Hygiene und Lebensmittelhygiene
- Grundlagen der Antiseptik und Desinfektion
- Infektionskrankheiten

Die Teilnahme entspricht den Empfehlungen der DGKH (Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene) und der VHD (Vereinigung der Hygienefachkräfte Deutschlands) und wird nach erfolgreichem Abschluss mit einem Zertifikat bestätigt. Für weitere Informationen und die Anmeldung wenden Sie sich bitte an:
Gabriele Buhle Telefon 03491 502740 g.buhle@pgdiakonie.de

Zielgruppe: Personen mit staatlicher Anerkennung in einem Beruf des Gesundheitswesens

Kursgebühr: 435,00 € 

Zeitraum: Mi. 30.01.2019 - Di. 05.02.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Seite 1 von 1