Demnächst >> Dieses Quartal

index.php?urlparameter=kathaupt%3A3%3Bkathauptname%3ADemn%C3%A4chst%3Bvon%3A01.04.2019%3Bbis%3A30.06.2019%3Bdemnaechstname%3ADieses+Quartal%3Borderby%3Anr%3B index.php?urlparameter=kathaupt%3A3%3Bkathauptname%3ADemn%C3%A4chst%3Bvon%3A01.04.2019%3Bbis%3A30.06.2019%3Bdemnaechstname%3ADieses+Quartal%3Borderby%3Adozsort%3B index.php?urlparameter=kathaupt%3A3%3Bkathauptname%3ADemn%C3%A4chst%3Bvon%3A01.04.2019%3Bbis%3A30.06.2019%3Bdemnaechstname%3ADieses+Quartal%3Borderby%3Akurzbez%3B 4 AußenstelleDatumOrt Seite 1 von 4 Vorwärts, Schnelltaste 2

19-P011 Intensivprogramm "Ärztliche Führung" der Ärztekammer Berlin

Führung im ärztlichen Dienst bedeutet neben dem anspruchsvollen medizinischen "Kerngeschäft" mehr als ein bloßes Plus an Aufgaben: Wie lassen sich die Rollen Arzt und Führungskraft miteinander vereinen? Wie kann man im komplexen System Krankenhaus Einfluss nehmen und Initiativen wirkungsvoll umsetzen? Was bedeutet es, angesichts ökonomischer Zwänge werteorientiert zu führen? Die Ärztekammer Berlin hat ausgehend vom Curriculum "Ärztliche Führung" der Bundesärztekammer ein Kursprogramm entwickelt, das sich auf die Professionalisierung des ärztlichen Führungshandelns konzentriert. Das viermodulige Intensivprogramm steht Ärztinnen und Ärzten aus allen Krankenhäusern und anderen Einrichtungen der Patientenversorgung in Berlin offen. Seit 2012 kooperieren die ÄK Berlin und unser Unternehmen mit dem Ziel, dieses bewährte Fortbildungsangebot mit der internen Karriereförderung im ärztlichen Dienst zu verzahnen. Der Intensivkurs der ÄK Berlin wird im Rahmen der Kooperation um drei Module zur vertiefenden Einführung in das Führungsverständnis und die Führungsinstrumente der PGD gAG ergänzt. Das Programm vermittelt konzeptionelles Wissen darüber, wie Ärzte in Organisationen werte-, ziel- und mitarbeiterorientiert steuern und gerade in schwierigen Situationen erfolgreich kommunizieren können. Die erfolgskritischen Dimensionen ärztlicher Führung werden aufgezeigt.

Zielgruppe: Ärzte in leitender Führungsverantwortung

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Zeitraum: Di. 02.04.2019 - Mo. 09.12.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

19-P017 Als Führungskraft in turbulenten Zeiten gesund bleiben

Führungskräften kommt gerade in herausfordernden Zeiten eine wichtige Rolle zu. Sie tragen Verantwortung für ihren Bereich, motivieren, fördern und fordern ihre Mitarbeitenden im Sinne der Zielsetzungen des Unternehmens - und werden manchmal auch zum Blitzableiter und Puffer für die Turbulenzen und Dynamiken in ihrem Umfeld. In diesen Zeiten nicht die Balance zu verlieren und trotz allem das eigene Wohlbefinden im Blick zu behalten, fällt dabei oftmals schwer. Wie dies am Arbeitsplatz gelingen kann, soll in diesem Seminar für Führungskräfte erarbeitet werden. Darüber hinaus sollen Anregungen zur Umsetzung einer persönlichen Kultur der Achtsamkeit gegeben werden, die die persönlichen Kraftquellen und langfristig motivierenden Lebensdimensionen noch besser erschließen lässt.

Inhalte u. a.:
- Belastungssituationen erkennen und vorbeugen
- Bewusstsein über persönliche Kraftquellen als Voraussetzung für einen gesundheitsfördernden Führungsstil entwickeln
- Persönliche Ziele und Werte als Grundlage des eigenen Führungshandelns entdecken
- Rolle und Person in Balance bringen
- Einflussmöglichkeiten zur Mitgestaltung gesundheitsfördernder Arbeitsbedingungen identifizieren

Zielgruppe: Führungskräfte aus allen Bereichen

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Zeitraum: Do. 04.04.2019 - Fr. 05.04.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P024I1 Mitarbeiterjahresgespräche-ELK-Inhouse

Mitarbeiterjahresgespräche spielen für die Mitarbeitermotivation und die gemeinsame Zielerreichung eine wichtige Rolle und gehören zu den grundlegenden Instrumenten moderner Mitarbeiterführung. Sie sind in der PGD seit 2011 ein regelhaft durchgeführtes Instrument der Personal- und Führungskräfteentwicklung. Grundlagen sind ein im Konzern abgestimmter Gesprächsleitfaden und eine einheitliche Vorgehensweise. Unternehmensleitung und Mitarbeitervertretungen haben sich darauf verständigt, dass die Teilnahme am hier angebotenen Grundlagenseminar die Voraussetzung für das Führen eines Mitarbeiterjahresgesprächs ist.

Zielgruppe: Führungskräfte, die sich (neu) auf Mitarbeiterjahresgespräche vorbereiten

Termin: wird mit dem jeweiligen Auftraggeber abgestimmt

Kursgebühr: Dieses Inhouse-Seminar wird zum Selbstkostenpreis angeboten. 

Termin: Di. 18.06.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P027 Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Krankenhaussteuerung

Krankenhaussteuerung erfolgt ökonomisch basiert. Fachliche (medizinische und pflegerische) wie werteorientierte Argumente und Perspektiven müssen ökonomisches Grundverständnis beinhalten, wenn sie im Krankenhausalltag wirksam werden sollen. Das Tagesseminar bietet die Gelegenheit, sich auf spielerische Art und Weise mit betriebswirtschaftlichen Grundlagen der Krankenhaussteuerung zu beschäftigen. Im Rahmen eines bewährten Planspieles werden Grundlagen der betriebswirtschaftlichen Steuerung vermittelt und die unterschiedlichen Steuerungslogiken im Krankenhaus verdeutlicht. Die Teilnehmer des Planspiels "Klinik live!" haben die Aufgabe, ein Krankenhaus zu führen. Dieses Krankenhaus konnte bisher eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung bereitstellen. Die demografische Entwicklung einerseits und der medizinische Fortschritt andererseits haben zu einem stetigen Anstieg der Kosten geführt. Die gesetzlichen Maßnahmen zur Kostensenkung im Gesundheitswesen haben sich nur auf der Erlösseite ausgewirkt. Dadurch scheinen weitere Einsparungen nur unter schwierigen Bedingungen möglich zu sein. Neue restriktive Vorgaben des Staates zwingen die Teilnehmer, Maßnahmen zu entwickeln, um das Überleben des Krankenhauses langfristig zu sichern. Diese Entwicklung wird den Teilnehmern anhand geeigneter betriebswirtschaftlicher Kennzahlen des Krankenhausbetriebes veranschaulicht.

Inhalte u. a.:
- Vermittlung von Grundlagen der Betriebswirtschaft
- Überblick über das Kostengerüst eines Krankenhauses
- Förderung der Kommunikation zwischen Verwaltung und dem medizinischen und pflegerischen Personal im Krankenhaus

Zielgruppen: Führungskräfte aus allen Bereichen sowie Assistenzärzte

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Mo. 13.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P028 Dialogisch führen mit Kennzahlen

Ohne Kennzahlen lässt sich die Komplexität des "Unternehmens Krankenhaus" heutzutage nicht mehr erfolgreich steuern. Als Instrument der Mitarbeiterführung müssen die "harten Fakten" jedoch in der Regel eingebettet werden in einen sinnvollen Kontext, der den Mitarbeitenden ihre Relevanz begreifbar macht und die "reduzierte Welt" der Zahlen in - aus Mitarbeitersicht - sinnvolle und erreichbare Ziele übersetzt. Eine rein kennzahlenorientierte Führungskommunikation kann hingegen zu Schwierigkeiten bei der Steuerung von Prozessen und vor allem hinsichtlich der Mitarbeitermotivation führen. Was sind wichtige Kennzahlen der Krankenhaussteuerung? Welche Bedeutung haben diese Kennzahlen für meine tägliche Führungstätigkeit? Wie kann ich Ziele und Kennzahlen motivierend meinen Mitarbeitenden vermitteln? Diese und andere Themen sollen im Rahmen des Seminars durch fachlichen Input und im wechselseitigen Austausch erarbeitet werden.

Inhalte u. a.:
- Grundlagen einer kennzahlenorientierten Steuerung (auf Grundlage von betriebswirtschaftlichen, demographischen und Personal-Kennzahlen)
- Bedeutung von Kennzahlen als Steuerungsgröße in der Personalführung
- Kommunikation von kennzahlengestützten Zielen im werteorientierten Dialog

Zielgruppe: Führungskräfte aus allen Bereichen

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Di. 14.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P029 Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Steuerung von Pflegeeinrichtunge

Die Pflegeheime in der PGD gAG wollen nicht nur eine den diakonischen Grundwerten angemessene würdevolle und von Zuwendung getragene Unterbringung und Betreuung von Bewohnern gewährleisten, sondern sie sind auch betriebswirtschaftliche Organisationen, die diese Aufgaben mit den zur Verfügung stehenden knappen Finanzmitteln unter steigendem Wettbewerbsdruck bewältigen müssen. Denn für die zukünftigen Bewohner und ihre Angehörigen spielt, neben der Qualität des Versorgungsangebots, auch das von ihnen zu zahlende Heimentgeld eine zentrale Rolle. Wie sich das Leistungsangebot und damit die Kostenstruktur im Pflegeheim zusammensetzen und welche Kostenträger hier Leistungen übernehmen, soll in diesem Seminar erläutert werden. Durch eine Beispielrechnung zu Pflegesätzen und Eigenanteil anhand eines Fallbeispiels können die Teilnehmer erfahren, welche Handlungszwänge und Gestaltungsspielräume sich für die Einrichtungen ergeben und welche Kosten die Unterbringung im Pflegeheim für die Bewohner und ihre Angehörigen mit sich bringt.

Zielgruppe: Führungskräfte aus allen Bereichen

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Mi. 15.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P032 Haftungsrecht für Pflegende

Bei der Betreuung und Pflege von Patienten sind in zunehmendem Maße gesetzliche Regelungen zu beachten, die wiederum einem stetigen Wandel unterliegen. So wurden beispielsweise durch das seit 2013 geltende Patientenrechtegesetz die Rechte der Patienten gesetzlich normiert. Zunehmend sehen sich die professionell Pflegenden mit haftungsrechtlichen Fragen konfrontiert: Wer haftet bei Fehlern? Was bedeutet Pflichtverletzung und strafbares Verhalten und welche Rechtsfolgen sind zu erwarten? Welche ärztlichen Leistungen können an nichtärztliches Personal delegiert werden? Wem obliegt die Durchführungs-, Anordnungs- und Organisationsverantwortung und was bedeutet das im Einzelnen? Es ist daher wichtig und hilfreich, über diese rechtlichen Aspekte informiert zu sein. In diesem Seminar sollen Grundlagen des Haftungsrechts für Pflegende vermittelt werden. Anhand von Beispielen aus dem Pflegealltag können haftungsrechtliche Fragestellungen thematisiert und gemeinsam Lösungen erarbeitet werden, um Risiken und Haftungsfallen im täglichen Arbeitsalltag zu erkennen und zu vermeiden.

Inhalte u. a.:
- Grundlagen der Haftung
- Zivilrechtliche Haftung, Schadenersatzansprüche, Schmerzensgeld
- Delegation - Zusammenarbeit von Ärzten und nichtärztlichem Assistenzpersonal
- Strafrechtliche Aspekte wie Körperverletzungs- und Tötungsdelikte, freiheitsentziehende Maßnahmen, Verletzung von Privatgeheimnissen
- Arbeitsrechtliche Aspekte des Haftungsrechts
- Rechte des Patienten
- Fallbearbeitung, Diskussion

Zielgruppen: Führungskräfte und Mitarbeitende in der Pflege

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Di. 21.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P037 Führungskräftetagung Pflege PGS

Auch im Jahr 2019 bietet die PGD-Akademie den Pflegedirektorinnen der Krankenhäuser, den Regionalleitungen der Sparte Altenhilfe sowie der Leitung der Hospizarbeit wieder einen attraktiven Rahmen für ihre jährlichen Führungskräftetagungen an. Unter der Leitung erfahrener Dozenten können nach Bedarf grundsätzliche wie aktuelle Fragestellungen besprochen und vertieft werden, der interne Austausch über den beruflichen Kontext hinaus wird gestärkt.

Zielgruppen: Pflegedirektorinnen und Stationsleitungen, Regionalleitungen und Wohnbereichsleitungen, Leitung der Hospizarbeit und Leitungen bzw. PDL der jeweiligen Einrichtungen

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Do. 16.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P038 Führungskräftetagung Pflege EWK

Auch im Jahr 2019 bietet die PGD-Akademie den Pflegedirektorinnen der Krankenhäuser, den Regionalleitungen der Sparte Altenhilfe sowie der Leitung der Hospizarbeit wieder einen attraktiven Rahmen für ihre jährlichen Führungskräftetagungen an. Unter der Leitung erfahrener Dozenten können nach Bedarf grundsätzliche wie aktuelle Fragestellungen besprochen und vertieft werden, der interne Austausch über den beruflichen Kontext hinaus wird gestärkt.

Zielgruppen: Pflegedirektorinnen und Stationsleitungen, Regionalleitungen und Wohnbereichsleitungen, Leitung der Hospizarbeit und Leitungen bzw. PDL der jeweiligen Einrichtungen

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Do. 16.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P063 Ethikforum: ,,Organisationsethik"

Organisationen wie Pflegeheime und Krankenhäuser sowie Einrichtungen der Jugend- und Behindertenhilfe sind komplexe soziale Systeme, die im ständigen Wandel begriffen sind. Aus der Verdichtung im Arbeitsalltag, zunehmenden Technisierung der Versorgung und demographischen Veränderungen ergeben sich Herausforderungen und ethische Fragestellungen, die die individuelle Fallgeschichte und die einzelne Betreuungssituation übersteigen und gleichzeitig den Dienst in den Einrichtungen massiv betreffen. Mit diesen Fragestellungen setzt sich die Organisationsethik auseinander. Im Ethikforum ,,Organisationsethik" wollen wir die Prozessabläufe der verschiedenen Organisationsformen des Gesamtunternehmens der PGD gAG und die damit verbundenen ethischen Fragestellungen in den Blick nehmen und uns vorwiegend mit den Fragen befassen, welche kommunikativen Prozesse dort ablaufen, inwieweit das Führungsverhalten sich auf die Prozesse in der jeweiligen Organisation auswirkt und welche Strukturen eine professionelle Ethikberatung der Organisation benötigt.

Inhalte u. a.:
- Theorie der Prozessethik und Diskursethik
- Ansätze der praktischen Umsetzung
- Qualitätssicherung und Evaluation von Organisationsethik
- Organisationsethik als Führungsaufgabe
- Vorausschauende Kommunikation

Zielgruppen: Mitglieder der Ethikkomitees, Ärzte, Pflegekräfte, Psychologen, Seelsorger, interessierte Mitarbeitende

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Di. 30.04.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Seite 1 von 4 Vorwärts, Schnelltaste 2

Kontakt

PGA Paul Gerhardt Diakonie - Akademie

Kirchplatz 9

06886 Lutherstadt Wittenberg


Tel.: 03491 459540-0

Fax.: 03491 459540-9

E-Mail: akademie@pgstiftung.de