Demnächst >> Diese u. nächste Woche

Veranstaltung "Haftungsrecht für Pflegende" (Nr. 032) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.
index.php?urlparameter=kathaupt%3A3%3Bkathauptname%3ADemn%C3%A4chst%3Bvon%3A13.05.2019%3Bbis%3A26.05.2019%3Bdemnaechstname%3ADiese+u.+n%C3%A4chste+Woche%3Borderby%3Anr%3B index.php?urlparameter=kathaupt%3A3%3Bkathauptname%3ADemn%C3%A4chst%3Bvon%3A13.05.2019%3Bbis%3A26.05.2019%3Bdemnaechstname%3ADiese+u.+n%C3%A4chste+Woche%3Borderby%3Adozsort%3B index.php?urlparameter=kathaupt%3A3%3Bkathauptname%3ADemn%C3%A4chst%3Bvon%3A13.05.2019%3Bbis%3A26.05.2019%3Bdemnaechstname%3ADiese+u.+n%C3%A4chste+Woche%3Borderby%3Akurzbez%3B 2 AußenstelleDatumOrt Seite 1 von 2 Vorwärts, Schnelltaste 2

19-P027 Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Krankenhaussteuerung

Krankenhaussteuerung erfolgt ökonomisch basiert. Fachliche (medizinische und pflegerische) wie werteorientierte Argumente und Perspektiven müssen ökonomisches Grundverständnis beinhalten, wenn sie im Krankenhausalltag wirksam werden sollen. Das Tagesseminar bietet die Gelegenheit, sich auf spielerische Art und Weise mit betriebswirtschaftlichen Grundlagen der Krankenhaussteuerung zu beschäftigen. Im Rahmen eines bewährten Planspieles werden Grundlagen der betriebswirtschaftlichen Steuerung vermittelt und die unterschiedlichen Steuerungslogiken im Krankenhaus verdeutlicht. Die Teilnehmer des Planspiels "Klinik live!" haben die Aufgabe, ein Krankenhaus zu führen. Dieses Krankenhaus konnte bisher eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung bereitstellen. Die demografische Entwicklung einerseits und der medizinische Fortschritt andererseits haben zu einem stetigen Anstieg der Kosten geführt. Die gesetzlichen Maßnahmen zur Kostensenkung im Gesundheitswesen haben sich nur auf der Erlösseite ausgewirkt. Dadurch scheinen weitere Einsparungen nur unter schwierigen Bedingungen möglich zu sein. Neue restriktive Vorgaben des Staates zwingen die Teilnehmer, Maßnahmen zu entwickeln, um das Überleben des Krankenhauses langfristig zu sichern. Diese Entwicklung wird den Teilnehmern anhand geeigneter betriebswirtschaftlicher Kennzahlen des Krankenhausbetriebes veranschaulicht.

Inhalte u. a.:
- Vermittlung von Grundlagen der Betriebswirtschaft
- Überblick über das Kostengerüst eines Krankenhauses
- Förderung der Kommunikation zwischen Verwaltung und dem medizinischen und pflegerischen Personal im Krankenhaus

Zielgruppen: Führungskräfte aus allen Bereichen sowie Assistenzärzte

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Mo. 13.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

19-P028 Dialogisch führen mit Kennzahlen

Ohne Kennzahlen lässt sich die Komplexität des "Unternehmens Krankenhaus" heutzutage nicht mehr erfolgreich steuern. Als Instrument der Mitarbeiterführung müssen die "harten Fakten" jedoch in der Regel eingebettet werden in einen sinnvollen Kontext, der den Mitarbeitenden ihre Relevanz begreifbar macht und die "reduzierte Welt" der Zahlen in - aus Mitarbeitersicht - sinnvolle und erreichbare Ziele übersetzt. Eine rein kennzahlenorientierte Führungskommunikation kann hingegen zu Schwierigkeiten bei der Steuerung von Prozessen und vor allem hinsichtlich der Mitarbeitermotivation führen. Was sind wichtige Kennzahlen der Krankenhaussteuerung? Welche Bedeutung haben diese Kennzahlen für meine tägliche Führungstätigkeit? Wie kann ich Ziele und Kennzahlen motivierend meinen Mitarbeitenden vermitteln? Diese und andere Themen sollen im Rahmen des Seminars durch fachlichen Input und im wechselseitigen Austausch erarbeitet werden.

Inhalte u. a.:
- Grundlagen einer kennzahlenorientierten Steuerung (auf Grundlage von betriebswirtschaftlichen, demographischen und Personal-Kennzahlen)
- Bedeutung von Kennzahlen als Steuerungsgröße in der Personalführung
- Kommunikation von kennzahlengestützten Zielen im werteorientierten Dialog

Zielgruppe: Führungskräfte aus allen Bereichen

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Di. 14.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P029 Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Steuerung von Pflegeeinrichtunge

Die Pflegeheime in der PGD gAG wollen nicht nur eine den diakonischen Grundwerten angemessene würdevolle und von Zuwendung getragene Unterbringung und Betreuung von Bewohnern gewährleisten, sondern sie sind auch betriebswirtschaftliche Organisationen, die diese Aufgaben mit den zur Verfügung stehenden knappen Finanzmitteln unter steigendem Wettbewerbsdruck bewältigen müssen. Denn für die zukünftigen Bewohner und ihre Angehörigen spielt, neben der Qualität des Versorgungsangebots, auch das von ihnen zu zahlende Heimentgeld eine zentrale Rolle. Wie sich das Leistungsangebot und damit die Kostenstruktur im Pflegeheim zusammensetzen und welche Kostenträger hier Leistungen übernehmen, soll in diesem Seminar erläutert werden. Durch eine Beispielrechnung zu Pflegesätzen und Eigenanteil anhand eines Fallbeispiels können die Teilnehmer erfahren, welche Handlungszwänge und Gestaltungsspielräume sich für die Einrichtungen ergeben und welche Kosten die Unterbringung im Pflegeheim für die Bewohner und ihre Angehörigen mit sich bringt.

Zielgruppe: Führungskräfte aus allen Bereichen

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Mi. 15.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P032 Haftungsrecht für Pflegende

Bei der Betreuung und Pflege von Patienten sind in zunehmendem Maße gesetzliche Regelungen zu beachten, die wiederum einem stetigen Wandel unterliegen. So wurden beispielsweise durch das seit 2013 geltende Patientenrechtegesetz die Rechte der Patienten gesetzlich normiert. Zunehmend sehen sich die professionell Pflegenden mit haftungsrechtlichen Fragen konfrontiert: Wer haftet bei Fehlern? Was bedeutet Pflichtverletzung und strafbares Verhalten und welche Rechtsfolgen sind zu erwarten? Welche ärztlichen Leistungen können an nichtärztliches Personal delegiert werden? Wem obliegt die Durchführungs-, Anordnungs- und Organisationsverantwortung und was bedeutet das im Einzelnen? Es ist daher wichtig und hilfreich, über diese rechtlichen Aspekte informiert zu sein. In diesem Seminar sollen Grundlagen des Haftungsrechts für Pflegende vermittelt werden. Anhand von Beispielen aus dem Pflegealltag können haftungsrechtliche Fragestellungen thematisiert und gemeinsam Lösungen erarbeitet werden, um Risiken und Haftungsfallen im täglichen Arbeitsalltag zu erkennen und zu vermeiden.

Inhalte u. a.:
- Grundlagen der Haftung
- Zivilrechtliche Haftung, Schadenersatzansprüche, Schmerzensgeld
- Delegation - Zusammenarbeit von Ärzten und nichtärztlichem Assistenzpersonal
- Strafrechtliche Aspekte wie Körperverletzungs- und Tötungsdelikte, freiheitsentziehende Maßnahmen, Verletzung von Privatgeheimnissen
- Arbeitsrechtliche Aspekte des Haftungsrechts
- Rechte des Patienten
- Fallbearbeitung, Diskussion

Zielgruppen: Führungskräfte und Mitarbeitende in der Pflege

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Di. 21.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P037 Führungskräftetagung Pflege PGS

Auch im Jahr 2019 bietet die PGD-Akademie den Pflegedirektorinnen der Krankenhäuser, den Regionalleitungen der Sparte Altenhilfe sowie der Leitung der Hospizarbeit wieder einen attraktiven Rahmen für ihre jährlichen Führungskräftetagungen an. Unter der Leitung erfahrener Dozenten können nach Bedarf grundsätzliche wie aktuelle Fragestellungen besprochen und vertieft werden, der interne Austausch über den beruflichen Kontext hinaus wird gestärkt.

Zielgruppen: Pflegedirektorinnen und Stationsleitungen, Regionalleitungen und Wohnbereichsleitungen, Leitung der Hospizarbeit und Leitungen bzw. PDL der jeweiligen Einrichtungen

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Do. 16.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P038 Führungskräftetagung Pflege EWK

Auch im Jahr 2019 bietet die PGD-Akademie den Pflegedirektorinnen der Krankenhäuser, den Regionalleitungen der Sparte Altenhilfe sowie der Leitung der Hospizarbeit wieder einen attraktiven Rahmen für ihre jährlichen Führungskräftetagungen an. Unter der Leitung erfahrener Dozenten können nach Bedarf grundsätzliche wie aktuelle Fragestellungen besprochen und vertieft werden, der interne Austausch über den beruflichen Kontext hinaus wird gestärkt.

Zielgruppen: Pflegedirektorinnen und Stationsleitungen, Regionalleitungen und Wohnbereichsleitungen, Leitung der Hospizarbeit und Leitungen bzw. PDL der jeweiligen Einrichtungen

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Do. 16.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P080 Wertschätzung und Achtsamkeit - Kommunikation im Pflegealltag

Die Arbeit in der Pflege und Betreuung von Patienten und Bewohnern wird zunehmend als Herausforderung erlebt: die Personalressourcen sind knapp und Patienten und Bewohner werden immer älter - damit leiden sie häufiger an mehreren Erkrankungen zu selben Zeit, zunehmend auch an Demenz. Gleichzeitig sind die Ansprüche der Bewohner und ihrer Angehörigen an Pflege und Betreuung gestiegen, Erwartungen und Kritik werden deutlich, zum Teil auch in scharfer Form, formuliert. In dieser anspruchsvollen Arbeitssituation ist es herausfordernd, sich eine achtsame, empathische und wertschätzende Grundhaltung zu bewahren und den anvertrauten Menschen aufmerksam und zugewandt zu begegnen. Wenn es in der Alltagskommunikation jedoch gelingt, diese Grundhaltung umzusetzen, profitieren davon nicht nur Patienten und Bewohner, weil sie sich verstanden und gut betreut fühlen. Auch das Arbeitsklima im Team verbessert sich durch einen wertschätzenden Umgang miteinander und die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeitenden wächst, weil sie sich selbst als souverän und professionell erleben. An diesem Seminartag wird das eigene Gesprächsverhalten reflektiert und es werden wesentliche Regeln einer wertschätzenden Kommunikation an konkreten Beispielen aus dem Arbeitsalltag erläutert, diskutiert und geübt.

Inhalte u. a.:
- Wie entstehen Missverständnisse in der Kommunikation?
- Grundlagen wertschätzender Kommunikation
- Umgang mit Kritik und Beschwerden

Zielgruppen: alle Mitarbeitenden der Pflegeeinrichtungen sowie Pflegeassistenten der Krankenhäuser

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Do. 23.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P091 Was sind meine Ressourcen? - Stärken stärken für mehr Kraft im Alltag

In der Routine des Alltags vergessen wir manchmal, wie vielfältig wir sind und was uns eigentlich und immer wieder an unserer Arbeit begeistern kann. Unsere Ressourcen verkümmern, wenn wir nicht achtsam mit ihnen umgehen, sie pflegen und uns in Erinnerung rufen, was uns wertvoll ist. Nur wer die Aufmerksamkeit für sich schult und erhält, kann verhindern, im Mitempfinden müde zu werden. Um motiviert und kraftvoll mit den täglichen Herausforderungen umgehen zu können, ist es notwendig, die eigenen Ziele, Ressourcen und Stärken zu stärken, und sich nicht an den eigenen Defiziten abzuarbeiten. Das Seminar soll einladen, auf Entdeckungsreise zu den persönlichen Stärken und Ressourcen zu gehen. Mit kreativen Übungen soll in dem Seminar versucht werden, die eigenen, vielleicht auch ungeahnten Potenziale zu entdecken, die dem Stress des Alltags hilfreich entgegengesetzt werden können - für mehr Begeisterung im Beruf und einen nachhaltig wertschätzenden Umgang mit sich - und damit auch mit anderen.

Inhalte u. a.:
- Wie entdecke ich meine Stärken - der neue Blick auf mich selbst.
- Was genau ist Selbst-Wertschätzung und wie integriere ich
Selbst-Wertschätzung in mein Leben?
- Wo ist meine Neugierde und wie kann ich sie wieder wecken?
- Wie gehe ich mit Gewohnheiten um und wie kann ich sie verändern?
- Wie kann der Alltag wieder spielerischer werden?

Zielgruppe: alle Mitarbeitenden

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Zeitraum: Mo. 13.05.2019 - Di. 14.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P096 Mitten im (Berufs-)Leben - spezielles Angebot für langjährige Mitarbeit

Wenn man schon einige Zeit im Berufsleben steht, hat man viele Dinge bereits erlebt, einige der persönlichen Ziele erreicht und auch so manche Krise überwunden. Erfahrungsgemäß stellen sich die Fragen nach dem Sinn des eigenen Tuns am Anfang der beruflichen Entwicklung anders als nach zwei oder drei Jahrzehnten beruflicher Tätigkeit. Das Seminar soll speziell langjährigen Mitarbeitenden Raum bieten für die eigene Besinnung und den intensiven Erfahrungsaustausch über die berufliche Situation, über den Wandel von Werten und Einstellungen zur eigenen Arbeit wie auch allgemein im beruflichen Umfeld. Dazu gehört auch das gemeinsame Nachdenken, welche Werte und Haltungen den beruflichen Alltag prägen, unterstützen oder aber auch behindern. Die Teilnehmenden können dabei Impulse für die weitere Gestaltung ihres Berufsalltages erhalten und neue Motivation und Perspektiven für sich entwickeln.

Inhalte u. a.:
- Wie ist meine bisherige berufliche Entwicklung verlaufen, wo stehe ich heute?
- Welche Werte und Motivationen prägen mein berufliches Handeln, wie haben sich diese evtl. verändert?
- Was ist für mich wesentlich? Wo setze ich meine Energien richtig, wo weniger passend ein?
- Was trägt und hält mich? Wo tanke ich auf?
- In welchen beruflichen Handlungsfeldern will ich neue Akzente setzen? Wie möchte ich meine Führungs-/Arbeitssituation verändern?
- Welche Fortbildungsangebote der PGD-Akademie können mich dabei unterstützen? (Möglichkeit der persönlichen Beratung durch eine Studienleitung der Akademie)

Zielgruppe: Mitarbeitende mit langjähriger Berufserfahrung und Unternehmenszugehörigkeit

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Zeitraum: Do. 23.05.2019 - Fr. 24.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P102 Gesund im Schichtdienst

Arbeiten im Schichtdienst stellt hohe Anforderungen an den Körper wie auch an den Geist. Psychische Wachheit und physisches Wohlbefinden sind eng mit einer gesunden Ernährung, ausreichendem Schlaf und körperlicher Ausgeglichenheit verbunden. Die erhöhten Belastungen des Schichtdienstes fordern eine besondere Selbstpflege um langfristig gesund zu bleiben. Für Mitarbeitende im Schichtdienst ist es besonders wichtig sich gut zu ernähren, ausreichend zu schlafen und körperlich fit zu bleiben. Folgende Fragen werden im Seminar behandelt: Wie ernähre ich mich gesund, wenn ich in der Nacht arbeiten muss? Wie kann ich mich trotz Schichtdienst dauerhaft ausreichend bewegen? Wieviel sportliche Betätigung ist angeraten? Wie komme ich nach einer energiegeladenen Schicht zur Ruhe? Wie finde ich in einen erholsamen Schlaf, obwohl ich mich nur zu unregelmäßigen Zeiten hinlegen kann? Was kann ich Phasen der Müdigkeit im Dienst gegensteuern?

Inhalte u. a.:
- Biorhythmus und Schichtdienst
- Optimal ernährt im Schichtdienst
- Bewegung trotz Schichtdienst
- Gut schlafen im Schichtdienst
- Was bringt mich persönlich weiter?

Zielgruppen: Pflegekräfte, Servicekräfte und alle anderen Mitarbeitenden im Schichtdienst

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Termin: Mi. 22.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Seite 1 von 2 Vorwärts, Schnelltaste 2

Kontakt

PGA Paul Gerhardt Diakonie - Akademie

Kirchplatz 9

06886 Lutherstadt Wittenberg


Tel.: 03491 459540-0

Fax.: 03491 459540-9

E-Mail: akademie@pgstiftung.de