Demnächst >> Diese u. nächste Woche

index.php?urlparameter=kathaupt%3A3%3Bkathauptname%3ADemn%C3%A4chst%3Bvon%3A14.05.2018%3Bbis%3A27.05.2018%3Bdemnaechstname%3ADiese+u.+n%C3%A4chste+Woche%3Borderby%3Anr%3B index.php?urlparameter=kathaupt%3A3%3Bkathauptname%3ADemn%C3%A4chst%3Bvon%3A14.05.2018%3Bbis%3A27.05.2018%3Bdemnaechstname%3ADiese+u.+n%C3%A4chste+Woche%3Borderby%3Adozsort%3B index.php?urlparameter=kathaupt%3A3%3Bkathauptname%3ADemn%C3%A4chst%3Bvon%3A14.05.2018%3Bbis%3A27.05.2018%3Bdemnaechstname%3ADiese+u.+n%C3%A4chste+Woche%3Borderby%3Akurzbez%3B 1 AußenstelleDatumOrt Seite 1 von 1

2018-093 respectare®-Basiskurs

respectare® steht für eine respektvolle Haltung Patienten wie auch sich selbst gegenüber. Es ist ein Konzept zur Förderung von Achtsamkeit, Beziehung und Kommunikation in Gesundheitsberufen und leistet einen
wichtigen Beitrag zu einer erneuerten Kultur der Pflege.

Im Zentrum steht die Sensibilisierung für die Wirkungen und Gestaltungsmöglichkeiten menschlicher Berührung. Denn Berührung greift in die Intimität der Person ein und weckt ein differenziertes sinnliches
Erleben - beim Berührenden wie auch beim Berührten. Die Teilnehmenden übernehmen im Kurs abwechselnd die Rolle des Pflegenden und die des Gepflegten. Sie lernen dabei, die Methode aus beiden Perspektiven wahrzunehmen.

Mit verschiedenen Varianten der Streichmassage und ritualisierten, respektvollen Berührungsformen wird die Berührungskompetenz erweitert; gleichzeitig erleben Pflegekräfte hierdurch Entlastung. Dabei geht es auch immer wieder um die Stabilisierung und das Wirksam werden einer achtsamen Grundhaltung in der Beziehung. Für die Patienten wie für die Pflegekräfte ist diese Kompetenzerweiterung von großem Gewinn.

Als Berührungs- und Beziehungskonzept hat sich respectare® in der Pflege und Betreuung kranker, sterbender, junger und alter Menschen zunehmend etabliert, u. a. in der Kinderheilkunde, in der Onkologie
und in der Betreuung von Menschen mit Demenz.

Für die Anwendung von respectare®-Berührungseinheiten ist der Besuch eines Basis- sowie eines ergänzenden Aufbaukurses erforderlich.

Zielgruppen: Pflegende, Ärzte, Mitarbeitende in therapeutischen Berufen, Seelsorgende, Betreuungsassistenten u. a.

Anmerkungen:
- Anerkanntes Ergänzungsmodul der Fachweiterbildung Pflege Zercur Geriatrie®
- Kosten: 330 Euro für Externe, ohne Kosten für PGD-Mitarbeitende 

Zeitraum: Di. 15.05.2018 - Mi. 16.05.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

2018-098 respectare®-Aufbaukurs: Umgang mit Krisen und Grenzsituationen

Eine Krise wird im alltäglichen Sprachgebrauch verstanden als etwas Bedrohliches und Beängstigendes, etwas Verwirrendes, von der Norm Abweichendes. Gleichzeitig sind Mitarbeiter in Gesundheitsberufen immer
wieder gefordert, Patienten in ihren Krankheits- und damit Krisenzeiten zu begleiten.

In diesem Kontext bekommt das Thema "Berührung" eine ganz neue Perspektive im Hinblick auf eigenes Berührtsein und in Kontakt kommen mit Bedrohlichem. Auch Blick- und Augenkontakte bieten neue
Möglichkeiten der Begleitung von Menschen in Krisenzeiten. Das Seminar arbeitet mit innovativen, musischen Methoden und Beiträgen aus der "Lebendigen Aromakunde".

Durch Anleitung und Vermittlung von praktischen respectare®- Berührungserfahrungen besteht die Möglichkeit der Vertiefung und Auffrischung des Gelernten, gleichzeitig auch einer Neuerfahrung. Alle
Übungen dienen der eigenen Entspannung und bewussten Körperwahrnehmung.

Inhalte u. a.:
- Themenrelevante Einführung von respectare®
- Erkennen einer Krise (Lebensübergänge, Krankheit, Klimakterium, Trennung, Abschied, Trauer)
- Umgang mit der Krise (als Begleitender, als Betroffener)
- Finden der Ressourcen und Entdecken der Chance

Zielgruppen: Pflegende, Ärzte, Mitarbeitende in therapeutischen Berufen, Seelsorgende u. a.

Anmerkungen: Kosten: 330 Euro für Externe, ohne Kosten für PGD-Mitarbeitende 

Zeitraum: Do. 17.05.2018 - Fr. 18.05.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

2018-113 Update Strukturmodell und Stärkung der Selbstbestimmung der Bewohner

Das Strukturmodell ist in den letzten Monaten aktualisiert und verändert worden. Auch im Zusammenhang mit der Einführung des umfassenden Pflegebedürftigkeitsbegriffs und der damit verbundenen neuen
Einstufungspraxis liegen inzwischen Empfehlungen zum Umgang mit dem Strukturmodell vor.

Zu Beginn der Fortbildung erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die Aktualisierungen des Strukturmodells und einen Ausblick auf die Planungen der externen Qualitätssicherungen, die in der Zukunft auf die Pflegeeinrichtungen warten.

Der neu eingeführte Pflegebedürftigkeitsbegriff hat dabei nicht nur Auswirkungen auf die Finanzierung von Pflege, sondern auch auf das unmittelbare Leistungsgeschehen. Da die Pflegebedürftigkeit über den Grad
der Selbstständigkeit der Bewohner bestimmt wird und Selbständigkeit auch die Erhaltung oder Wiedererlangung von Selbstbestimmung beinhaltet, verändert der Pflegebedürftigkeitsbegriff so den Aushandlungsprozess zwischen Pflegekraft und Bewohner. Die Perspektive der Selbständigkeit und Selbstbestimmung der Bewohner rückt in den Mittelpunkt und damit muss die Frage nach dem eigenen pflegerischen Ziel und der Organisation der pflegerischen Versorgung mit dem Bewohner
gemeinsam beantwortet werden.

Inhalte u. a.:
- Gemeinsame Zielabsprachen und die gemeinsame Organisation der pflegerischen Versorgung finden
- Zielabsprachen eingehen mit Bewohnern, die dazu kognitiv nicht mehr in der Lage sind (hermeneutische Fallbesprechung)
- Gemeinsame Festlegung von Arbeitsabläufen, die sich an den persönlichen Zielen der Bewohner orientieren und ihre Lebenswelt berücksichtigen

Zielgruppe: Pflegefach- und -hilfskräfte, Betreuungsassistenten 

Zeitraum: Di. 22.05.2018 - Mi. 23.05.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

fast ausgebucht

Zum Seitenanfang springen

2018-115 Was sind meine Ressourcen? - Stärken stärken für mehr Kraft im Alltag

In der Routine des Alltags vergessen wir manchmal, wie vielfältig wir sind und was uns eigentlich und immer wieder an unserer Arbeit begeistern kann. Unsere Ressourcen verkümmern, wenn wir nicht achtsam mit ihnen umgehen, sie pflegen und uns in Erinnerung rufen, was uns wertvoll ist.

Nur wer die Aufmerksamkeit für sich schult und erhält, kann verhindern, im Mitempfinden müde zu werden. Um motiviert und kraftvoll mit den täglichen Herausforderungen umgehen zu können, ist es notwendig, die eigenen Ziele, Ressourcen und Stärken zu stärken, und sich nicht an den eigenen Defiziten abzuarbeiten.

Das Seminar soll einladen, auf Entdeckungsreise zu den persönlichen Stärken und Ressourcen zu gehen. Mit kreativen Übungen soll in dem Seminar versucht werden, die eigenen, vielleicht auch ungeahnten Potenziale zu entdecken, die dem Stress des Alltags hilfreich entgegengesetzt werden können - für mehr Begeisterung im Beruf und einen nachhaltig wertschätzenden Umgang mit sich - und damit auch mit anderen.

Inhalte u. a.:
- Wie entdecke ich meine Stärken - der neue Blick auf mich selbst.
- Was genau ist Selbst-Wertschätzung und wie integriere ich Selbst-Wertschätzung in mein Leben?
- Wo ist meine Neugierde und wie kann ich sie wieder wecken?
- Wie gehe ich mit Gewohnheiten um und wie kann ich sie verändern?
- Wie kann der Alltag wieder spielerischer werden?

Zielgruppe: Alle Mitarbeitenden 

Zeitraum: Do. 24.05.2018 - Fr. 25.05.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

fast ausgebucht

Zum Seitenanfang springen

2018-132 Dienstplanprogramm SP-Expert - Einführungskurs

Sie sind neu in der PGD und benötigen eine Einführung in das Dienstplanprogramm SP-Expert? Oder Ihnen wurde die Planungsverantwortung für den Dienstplan übertragen? In diesem Seminar wird Ihnen Grundlegendes über SP-Expert vermittelt.

Sie lernen als Neu-Nutzer:
- den Aufbau des Programms
- wie Sie Dienstpläne erstellen und Planänderung vornehmen und
- welche planungsrelevanten Grundlagen der Tarifwerke in SP-Expert enthalten sind.

Darüber hinaus werden im Seminar aktuelle Fragen und Probleme der Dienstplangestaltung diskutiert.

Voraussetzung für die Teilnahme am Einführungsseminar ist, dass durch Ihre Leitung eine SP-Expert Benutzerberechtigung (Mindestanforderung: planungsverantwortlich) beauftragt wurde. Das Formular "Nutzerberechtigung" finden Sie im PGD Intranet / Zentrale Bereiche / SC Personal / SP-Expert / Formulare SP-E.

Individuelle Aufbaueinheiten und andere Termine werden vor Ort auf Anfrage angeboten. Bitte wenden Sie sich für eine Terminvereinbarung an SP-Expert@pgdiakonie.de

Zielgruppe: Planungsverantwortliche SP-Expert Nutzer (Benennung zum Einführungsseminar erfolgt durch die Abteilungsleitung)

Anmerkungen: Max. 8 Teilnehmer 

Termin: Mo. 14.05.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

2018-156 "Hygiene-up2date 2018" - Refresher für Hygienebeauftragte in der Pflege

Um den Anforderungen eines zeitgemäßen Hygienemanagements in den Krankenhäusern gerecht zu werden, ist es für die Hygienebeauftragten in der Pflege zwingend erforderlich, ihr fachliches Wissen auf dem aktuellen Stand zu halten. In diesem Seminar informieren die Referenten über Neuerungen und Empfehlungen der Fachverbände und bieten eine Vertiefung des vorhandenen Fachwissens zu Themen mit
aktuellem Charakter.

Die Auswahl der Schwerpunktthemen richtet sich dabei nach den aktuellen Herausforderungen im Hygienemanagement. Neben der Aktualisierung und Vertiefung des Fachwissens ermöglicht dieser Tag denPflegekräften, sich miteinander über Erfahrungen in der Arbeit als Hygienebeauftragte in der Pflege auszutauschen. Abschließend werden gemeinsam Themen und Inhalte für die Teamschulungen zusammengestellt, die die Teilnehmenden in ihren Arbeitsbereichen durchführen werden.

Zielgruppe: Hygienebeauftragte Pflegekräfte mit 40 Stunden Qualifikation entsprechend Empfehlung der VHD

Anmerkungen: Kosten: 80 Euro für PGD-Mitarbeitende und 100 Euro für Externe 

Termin: Fr. 18.05.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

2018-158 Palliative Care für Pflegefachberufe (160 Stunden)

Berlin-Zehlendorf

Palliative Care ist ein ganzheitliches Betreuungskonzept für Menschen, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Erkrankung mit einer begrenzten Lebenserwartung befinden.

Die Pflege schwerstkranker und sterbender Menschen steht im Zeichen ganzheitlicher, respektvoller Begleitung, fachgerechter Linderung belastender Symptome und Unterstützung bei der Gewinnung von Lebensqualität angesichts endender Lebenszeit.

Die Zusatzqualifikation "Palliative Care" für Pflegefachberufe umfasst 160 Stunden verteilt auf vier Module à fünf Tage und orientiert sich am Curriculum für Pflegende in Palliativmedizin von M. Kern, M. Müller, K. Auernhammer und B. Uebach. Damit entspricht sie den gesetzlichen Anforderungen gem. § 39a SGB V und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein entsprechendes Zertifikat.

Die Weiterbildung ist durch das Zentrum für Palliativmedizin Bonn zertifiziert und von folgenden Institutionen anerkannt: ALPHA e. V., Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e. V., Stiftung Deutsche Krebshilfe, Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e. V.

Termine:
Modul 1: 14.-18. Mai 2018
Modul 2: 17.-21. September 2018
Modul 3: 05.-09. November 2018
Modul 4: 28. Januar - 01. Februar 2019

Ort: Diakonisches Bildungszentrum Berlin-Zehlendorf

Zielgruppe: Pflegende in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen, Hospizen und Krankenhäusern

Anmerkungen: Kosten: 1.650 Euro für PGD-Mitarbeitende 

Zeitraum: Mo. 14.05.2018 - Fr. 01.02.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Seite 1 von 1