Demnächst >> Übernächste Woche

index.php?urlparameter=kathaupt%3A3%3Bkathauptname%3ADemn%C3%A4chst%3Bvon%3A26.02.2018%3Bbis%3A04.03.2018%3Bdemnaechstname%3A%C3%9Cbern%C3%A4chste+Woche%3Borderby%3Anr%3B index.php?urlparameter=kathaupt%3A3%3Bkathauptname%3ADemn%C3%A4chst%3Bvon%3A26.02.2018%3Bbis%3A04.03.2018%3Bdemnaechstname%3A%C3%9Cbern%C3%A4chste+Woche%3Borderby%3Adozsort%3B index.php?urlparameter=kathaupt%3A3%3Bkathauptname%3ADemn%C3%A4chst%3Bvon%3A26.02.2018%3Bbis%3A04.03.2018%3Bdemnaechstname%3A%C3%9Cbern%C3%A4chste+Woche%3Borderby%3Akurzbez%3B 1 AußenstelleDatumOrt Seite 1 von 1

2018-059 Das letzte Stück des Weges gemeinsam gehen - Modul 2 aus 2017

In Klinik und Pflegeheim sind Mitarbeitende aller Professionen immer wieder konfrontiert mit Sterben, Abschiednehmen und Tod. Sterben ist nicht gleich Sterben - der langersehnte Tod unterscheidet sich vom
plötzlichen; Sterben ist verschieden in einer Atmosphäre, wo ich mich gehalten und geborgen fühle - oder vergessen und verlassen. Auf der Intensivstation stirbt man anders als auf einer geriatrischen Station. Ein demenzkranker Mensch erlebt sein Sterben anders als ein sterbenskranker junger Mensch. Im Kurs wollen wir uns unseren Umgang mit Sterbenden bewusst machen und der Situation angemessene Haltungen vertiefen. Dabei wird erfahrungsbezogen, praxis- und bedarfsorientiert gearbeitet.

Inhalte u. a.:
- Eigener Zugang zu Tod und Sterben
- Sterbe- und Trauerphasen
- Kommunikation mit Sterbenden und mit Angehörigen
- Gesprächsbeispiele
- Spirituelle Begleitung
- Wahrheit am Krankenbett
- Trösten und Vertrösten
- Halt und Schutz
- Aussegnung und Abschiedsritual, Ritualekoffer
- Eigene Grenzen und Ressourcen

Termin:
Modul 2 aus 2017 : 26./27. Februar 2018

Zielgruppe: Das Seminar ist für Mitarbeitende aller Professionen, die im Alltag mit Sterbenden konfrontiert sind.

Anmerkungen: Fortbildungspunkte der RbP für beide Module: 14 

Zeitraum: Mo. 26.02.2018 - Di. 27.02.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

2018-103 Willkommen im Unternehmen PGD - Einführungstag für neue Mitarbeitende

Bei den regelmäßigen konzernübergreifenden Einführungstagen möchten wir die Mitarbeitenden der Paul Gerhardt Diakonie ganz herzlich willkommen heißen und ihnen mit einer begrüßenden Andacht am Ort der Reformation sowie mit einer Vielzahl an Informationen zum Unternehmen erste Orientierungen anbieten. An diesem Tag vermitteln wir eine Einführung in Geschichte, Selbstverständnis und Struktur der Paul Gerhardt Diakonie und informieren über bestehende Angebote für Mitarbeitende. Vorstände, Geschäftsführung, Mitarbeitervertretung u. a. stehen zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion zur Verfügung.

"Diakonische Unternehmenskultur" - im Rahmen des Einführungstages möchten wir den Zusammenhang von Ökonomie, fachlicher Professionalität und diakonischer Grundhaltung deutlich machen und diskutieren, wie die Paul Gerhardt Diakonie ihren wertebezogenen professionellen Anspruch im heutigen Gesundheitsmarkt umsetzt - und wie die Mitarbeitenden ihre Werte und Ideale in ihre Arbeit einbringen können.

Zudem bietet sich die Gelegenheit, mit neuen Kollegen ins Gespräch zu kommen und Kontakte, auch einrichtungsübergreifend, zu knüpfen.

Inhalte u. a.:
- Einführung in das Selbstverständnis, die Geschichte und die Strukturen der PGD
- Diskussion über PGD-relevante Fragestellungen
- Austausch und Kennenlernen

Zielgruppe: Neue Mitarbeitende

Anmerkungen: Bitte beachten Sie: Sie werden automatisch durch das SC Personal zum Einführungstag eingeladen! 

Termin: Mi. 28.02.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

2018-117 Leben in Balance - Burn-out verhindern

"Man muss sich durch die kleinen Gedanken, die einen ärgern, immer wieder durchfinden zu den großen Gedanken, die einen stärken." Dietrich Bonhoeffer

Hoch anspruchsvolle Arbeit mit anvertrauten Menschen in einem Arbeitsumfeld, in dem der Anspannungsgrad steigt, kann nur gelingen, wenn es eine Balance zwischen Arbeit und Leben gibt, oder vielmehr: Wenn die Arbeit selbst auch als sinnvolle eigene Lebenszeit erlebt werden kann. Wer für andere sorgen will, muss Sinn in seiner Arbeit sehen können und auch die eigenen Energiequellen wieder auffüllen.

In dem Seminar werden hilfreiche Impulse zur Sinnfindung in der täglichen Arbeit und zur erfolgreichen Bewältigung schwieriger Arbeitssituationen gegeben. Zudem werden Anregungen zur Umsetzung einer persönlichen Kultur der Work-Life-Balance vermittelt, die die persönlichen Kraftquellen und langfristig motivierenden Lebensdimensionen noch besser erschließt. Die unterschiedlichen Aspekte des Lebens auszubalancieren kann helfen, ein Ausbrennen zu verhindern und die eigenen Kräfte zu erkennen und (weiter) zu entwickeln.

Inhalte u. a.:
- Grundprinzipien der Work-Life-Balance
- Erschließung persönlicher Kraftquellen
- Sinn in meiner Arbeit
- Selbstsorge in schwierigen Situationen

Zielgruppe: Alle Mitarbeitenden 

Zeitraum: Do. 01.03.2018 - Fr. 02.03.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

2018-146 "Feeling nauseous and shooting pain" - medizinisches Englisch für Mitarbeitende

In den Krankenhäusern werden zunehmend Patienten behandelt, mit denen in der englischen Sprache kommuniziert werden muss. Englischkenntnisse werden dadurch im direkten Patientenkontakt immer wichtiger.

Das Seminar vermittelt Englischkenntnisse für Gesprächssituationen mit englischsprachigen Patienten, in denen medizinische Themen besprochen werden.

Vorausgesetzt werden solide Grundkenntnisse (= Sprachniveau A2). Diese werden nach etwa vier Jahren Schulenglisch erreicht.

Inhalte u. a.:
- Allgemeine Vermittlung von englischen Sprachkenntnissen für den Krankenhausalltag
- Typische Kommunikationssituationen im Krankenhausalltag, z. B. Ansprache und Aufnahme von Patienten, Nachfrage zum Befinden
- Die Gesprächsführung wird anhand von praktischen Fallbeispielen und mit englischsprachigen Simulationspatienten (Schauspieler/in) geübt.

Zielgruppen: Mitarbeitende in der Pflege und alle, die Kontakt mit englischsprachigen Patienten haben

Anmerkungen: Der Englischkurs versteht sich als Aufbaukurs für Mitarbeitende mit soliden Grundkenntnissen der englischen Sprache. 

Zeitraum: Do. 01.03.2018 - Fr. 02.03.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Seite 1 von 1