Suchergebnis

Es wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:
index.php?urlparameter=kathaupt%3A6%3Borderby%3Anr%3B index.php?urlparameter=kathaupt%3A6%3Borderby%3Adozsort%3B index.php?urlparameter=kathaupt%3A6%3Borderby%3Akurzbez%3B 21 AußenstelleDatumOrt Rückwärts, Schnelltaste 3 Seite 9 von 21 Vorwärts, Schnelltaste 2

2018-003 Neu in Führungsverantwortung

Die Übernahme einer Führungsrolle ist eine professionelle wie auch persönliche Herausforderung. Es gibt eine Vielzahl von Fragen, die beantwortet werden wollen: Wie kann ich gegenüber meinen Mitarbeitenden - die vielleicht vorher meine Kollegen waren - meine neue Rolle ausfüllen? Was sind meine Ziele und Aufgaben? Was erwartet das Unternehmen von mir? Wie führe ich Gespräche? Wie löse ich Konflikte? Wie halte ich mein Team zusammen?

Diese und andere Fragen sollen in diesem Seminar bearbeitet werden, zu dem alle neuen Führungskräfte der PGD verbindlich eingeladen sind. Inhaltlich geht es darum, den Einstieg in die neue Rolle zu finden, das eigene Führungsverständnis zu klären und die Grundsätze guter Führung in der PGD kennenzulernen. Führungsaufgaben werden reflektiert und die professionelle Anwendung von Führungsinstrumenten vermittelt. Zudem werden Faktoren benannt und darauf aufbauend Gesprächstechniken erarbeitet, die den Mitarbeitenden Halt und Orientierung geben und sie motivieren - auch in Situationen von Wandel, Konflikten und Anspannung.

Inhalte u. a.:
- Aufgaben und Rolle als Führungskraft
- Führung und Motivation
- Führen von Mitarbeiterjahresgesprächen
- Konflikte erkennen und lösen

Stellvertretende Führungskräfte können an allen Seminaren teilnehmen.

Zielgruppe: Alle Mitarbeitenden, die neu in eine Führungsposition gekommen sind oder kommen werden. 

Zeitraum: Do. 08.11.2018 - Fr. 09.11.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

2018-138 Dienstplanprogramm SP-Expert - Einführungskurs

Sie sind neu in der PGD und benötigen eine Einführung in das Dienstplanprogramm SP-Expert? Oder Ihnen wurde die Planungsverantwortung für den Dienstplan übertragen? In diesem Seminar wird Ihnen Grundlegendes über SP-Expert vermittelt.

Sie lernen als Neu-Nutzer:
- den Aufbau des Programms
- wie Sie Dienstpläne erstellen und Planänderung vornehmen und
- welche planungsrelevanten Grundlagen der Tarifwerke in SP-Expert enthalten sind.

Darüber hinaus werden im Seminar aktuelle Fragen und Probleme der Dienstplangestaltung diskutiert.

Voraussetzung für die Teilnahme am Einführungsseminar ist, dass durch Ihre Leitung eine SP-Expert Benutzerberechtigung (Mindestanforderung: planungsverantwortlich) beauftragt wurde. Das Formular "Nutzerberechtigung" finden Sie im PGD Intranet / Zentrale Bereiche / SC Personal / SP-Expert / Formulare SP-E.

Individuelle Aufbaueinheiten und andere Termine werden vor Ort auf Anfrage angeboten. Bitte wenden Sie sich für eine Terminvereinbarung an SP-Expert@pgdiakonie.de

Zielgruppe: Planungsverantwortliche SP-Expert Nutzer (Benennung zum Einführungsseminar erfolgt durch die Abteilungsleitung)

Anmerkungen: Max. 8 Teilnehmer 

Termin: Mo. 12.11.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

19-P143 Train-the-Trainer: Microsoft Excel 2010

Herkömmliche Fortbildungsangebote für die Schulung von MS-Office Software trainieren oft an den tatsächlichen Anforderungen im Arbeitsalltag vorbei und sind didaktisch wenig ansprechend. Für einen gelungen Transfer des Gelernten in den eigenen Arbeitskontext ist jedoch ein auf die Anforderungssituation des individuellen Mitarbeitenden maßgeschneidertes Training unumgänglich. In der PGD gAG wollen wir daher Mitarbeiter mit Expertenwissen in der Anwendung von Excel aus den unterschiedlichen Arbeitsfeldern gewinnen und sie zu internen Trainern für ihre Kollegen ausbilden.

In diesem Seminar erarbeiten die zukünftigen Trainer theoretisch und praktisch alle für ein erfolgreiches Training notwendigen Inhalte von der Bedarfserhebung bis zur abschließenden Seminarevaluierung.

Im ersten Modul werden in zwei Tagen die Grundlagen für die Ausarbeitung eines Inhouse Excel-Fortbildungsangebot gelegt. Im zweiten Modul trainieren die Teilnehmenden eine Sequenz aus ihrer selbst
entworfenen Trainermatrix und erhalten dazu Feedback.

Inhalte u. a.:
¦ Analyse der Fortbildungsbedarfe der Mitarbeitenden
¦ Grundlagen der Erwachsenenpädagogik
¦ Design eines Excel Fortbildungskurses
¦ Durchführung von Trainingseinheiten

Termine:
Modul 1: 20.11.+21.11.2018
Modul 2: 03.12.2018

Zielgruppe: Mitarbeiter mit Expertenwissen, die Schulungen für ihre Kollegen durchführen werden

Anmerkung: Die Nominierung der Teilnehmer erfolgt durch die Geschäftsführungen.

Kursgebühr: für Mitarbeitende der PGD gAG ohne Seminargebühren 

Zeitraum: Di. 20.11.2018 - Mo. 03.12.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

fast ausgebucht

Zum Seitenanfang springen

2018-074 Wertschätzung und Achtsamkeit - Kommunikation im Pflegealltag

Die Arbeit in der Pflege und Betreuung von Patienten und Bewohnern wird zunehmend als Herausforderung erlebt: die Personalressourcen sind knapp und Patienten und Bewohner werden immer älter - damit leiden sie häufiger an mehreren Erkrankungen zu selben Zeit, zunehmend auch an Demenz. Gleichzeitig sind die Ansprüche der Bewohner und ihrer Angehörigen an Pflege und Betreuung gestiegen, Erwartungen und Kritik werden deutlich, zum Teil auch in scharfer Form, formuliert.

In dieser anspruchsvollen Arbeitssituation ist es herausfordernd, sich eine achtsame, empathische und wertschätzende Grundhaltung zu bewahren und den anvertrauten Menschen aufmerksam und zugewandt zu begegnen. Wenn es in der Alltagskommunikation jedoch gelingt, diese Grundhaltung umzusetzen, profitieren davon nicht nur Patienten und Bewohner, weil sie sich verstanden und gut betreut fühlen. Auch das Arbeitsklima im Team verbessert sich durch einen wertschätzenden Umgang miteinander und die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeitenden wächst, weil sie sich selbst als souverän und professionell erleben.

An diesem Seminartag wird das eigene Gesprächsverhalten reflektiert und es werden wesentliche Regeln einer wertschätzenden Kommunikation an konkreten Beispielen aus dem Arbeitsalltag erläutert, diskutiert
und geübt.

Inhalte u. a.:
- Wie entstehen Missverständnisse in der Kommunikation?
- Grundlagen wertschätzender Kommunikation
- Umgang mit Kritik und Beschwerden

Zielgruppe: Alle Mitarbeitenden der Pflegeeinrichtungen sowie Pflegeassistenten der Krankenhäuser 

Termin: Di. 20.11.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

fast ausgebucht

Zum Seitenanfang springen

2018-179 Dienstplanprogramm SP-Expert - Einführungskurs

Sie sind neu in der PGD und benötigen eine Einführung in das Dienstplanprogramm SP-Expert? Oder Ihnen wurde die Planungsverantwortung für den Dienstplan übertragen? In diesem Seminar wird Ihnen Grundlegendes über SP-Expert vermittelt.

Sie lernen als Neu-Nutzer:
- den Aufbau des Programms
- wie Sie Dienstpläne erstellen und Planänderung vornehmen und
- welche planungsrelevanten Grundlagen der Tarifwerke in SP-Expert enthalten sind.

Darüber hinaus werden im Seminar aktuelle Fragen und Probleme der Dienstplangestaltung diskutiert.

Voraussetzung für die Teilnahme am Einführungsseminar ist, dass durch Ihre Leitung eine SP-Expert Benutzerberechtigung (Mindestanforderung: planungsverantwortlich) beauftragt wurde. Das Formular "Nutzerberechtigung" finden Sie im PGD Intranet / Zentrale Bereiche / SC Personal / SP-Expert / Formulare SP-E.

Individuelle Aufbaueinheiten und andere Termine werden vor Ort auf Anfrage angeboten. Bitte wenden Sie sich für eine Terminvereinbarung an SP-Expert@pgdiakonie.de

Zielgruppe: Planungsverantwortliche SP-Expert Nutzer (Benennung zum Einführungsseminar erfolgt durch die Abteilungsleitung)

Anmerkungen: Max. 8 Teilnehmer 

Termin: Mo. 26.11.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

2018-018 Führungskritische Situationen meistern - Refresher für langjährige Führungskräft

Als Führungskraft arbeiten Sie häufig viele Jahre in verantwortlicher Position, ohne erneut und gezielt Unterstützung für Ihre Leitungsaufgabe zu erfahren. Gerade in Zeiten zunehmender Arbeitsbelastungen, steigenden Veränderungsdrucks und Personalmangels wird Führung zu einer immer größeren Herausforderung. Es kommt vermehrt zu kritischen Führungssituationen, die den reibungslosen Arbeitsablauf erschweren und das eigene Belastungserleben erhöhen. Die Bearbeitung und Reflexion solcher Situationen ist im Arbeitsalltag häufig schwer zu realisieren.

In diesem anwendungsorientierten Seminar werden Sie bei der Bewältigung Ihrer täglichen Herausforderungen unterstützt. Je nach Anliegen der Teilnehmergruppe sind unterschiedliche inhaltliche Schwerpunktsetzungen möglich. So können praxistaugliche Lösungsansätze für schwierige Situationen mit Mitarbeitenden, dem Team, Vorgesetzten, anderen Berufsgruppen und mit Patienten und Angehörigen erarbeitet werden. Motivationsgespräche, Problem-, Kritik- und Konfliktgespräche sowie erfolgversprechende Argumentationsstrategien werden bei Bedarf geübt. Sie können sich mit erfolgreichen Strategien zur Umsetzung von Veränderungsvorhaben beschäftigen und den Umgang mit eigenem Belastungserleben thematisieren. Die Diskussion mit Führungskräften aus allen Arbeitsfeldern unterstützt die Wahrnehmung und Anerkennung unterschiedlicher Sichtweisen und Handlungslogiken und kann so zur Verbesserung der interprofessionellen Zusammenarbeit beitragen.

Zielgruppe: Führungskräfte aus allen Bereichen mit mindestens 5 Jahren Leitungserfahrung 

Zeitraum: Di. 27.11.2018 - Mi. 28.11.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

2018-107 Willkommen im Unternehmen PGD - Einführungstag für neue Mitarbeitende

Bei den regelmäßigen konzernübergreifenden Einführungstagen möchten wir die Mitarbeitenden der Paul Gerhardt Diakonie ganz herzlich willkommen heißen und ihnen mit einer begrüßenden Andacht am Ort der Reformation sowie mit einer Vielzahl an Informationen zum Unternehmen erste Orientierungen anbieten. An diesem Tag vermitteln wir eine Einführung in Geschichte, Selbstverständnis und Struktur der Paul Gerhardt Diakonie und informieren über bestehende Angebote für Mitarbeitende. Vorstände, Geschäftsführung, Mitarbeitervertretung u. a. stehen zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion zur Verfügung.

"Diakonische Unternehmenskultur" - im Rahmen des Einführungstages möchten wir den Zusammenhang von Ökonomie, fachlicher Professionalität und diakonischer Grundhaltung deutlich machen und diskutieren, wie die Paul Gerhardt Diakonie ihren wertebezogenen professionellen Anspruch im heutigen Gesundheitsmarkt umsetzt - und wie die Mitarbeitenden ihre Werte und Ideale in ihre Arbeit einbringen können.

Zudem bietet sich die Gelegenheit, mit neuen Kollegen ins Gespräch zu kommen und Kontakte, auch einrichtungsübergreifend, zu knüpfen.

Inhalte u. a.:
- Einführung in das Selbstverständnis, die Geschichte und die Strukturen der PGD
- Diskussion über PGD-relevante Fragestellungen
- Austausch und Kennenlernen

Zielgruppe: Neue Mitarbeitende

Anmerkungen: Bitte beachten Sie: Sie werden automatisch durch das SC Personal zum Einführungstag eingeladen! 

Termin: Mi. 28.11.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

fast ausgebucht

Zum Seitenanfang springen

2018-078 Kommunikation mit "schwierigen" Patienten, Bewohnern und Angehörigen

Mitarbeitenden der PGD wird die Begleitung von Menschen oft dadurch schwer gemacht, dass die aktuellen Lebenssituationen der Patienten und Bewohner für sie selbst schwer erträglich sind. Dabei werden der
innere Druck und die emotionale Belastung der Betroffenen in Gestalt von aufbrausendem Verhalten, Uneinsichtigkeit und Aggressivität an Personen in der unmittelbaren Umgebung weitergegeben.

In solchen Situationen stellt es für die Mitarbeitenden eine berufliche und persönliche Herausforderung dar, wertschätzend, zugewandt und empathisch zu bleiben. Wie solche schwierigen, herausfordernden und konfrontierenden Situationen in den dichten Abläufen des Krankenhauses professionell gemeistert werden können, dazu soll es in dem Seminar fachlichen Input, die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches sowie
Anregungen zur Erweiterung des eigenen Handlungsspektrums geben. Zudem wird das bereits Erlernte anhand von Fallbeispielen - auch mit Unterstützung von Simulationspatienten - in die Praxis umgesetzt.

Inhalte u. a.:
- Grundlagen erfolgreicher Kommunikation (z. B. empathisches Spiegeln, Beobachtung statt Bewertung, Formulieren zirkulärer Fragen)
- Erfolgreiche Gesprächsführung im Zusammenspiel Patient - Angehörige - Pflegender/ggf. Arzt
- Umgang mit Ängsten, Sorgen und existenziellen Fragen
- Möglichkeiten der inneren Verarbeitung und des persönlichen Kraftschöpfens

Zielgruppe: Alle Mitarbeitenden 

Zeitraum: Mo. 03.12.2018 - Di. 04.12.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

wenig Teilnehmer

Zum Seitenanfang springen

2018-118 Spiritualität als Kraftquelle in Heilberufen

Der Begriff "Spiritualität" wird zunehmend auch in Diskursen im Gesundheitswesen verwendet. Spiritualität erweist sich dabei als Quelle von Gesundheit und Resilienz (Widerstandsfähigkeit) in den Gesundheitsberufen. Im Bereich von Palliative Care ist Spiritualität eine wichtige Dimension in der Behandlung (WHO) und nicht auf die Seelsorge beschränkt (Spiritual Care).

"Spiritualität ist wesentlich als Verbundenheit und Beziehung zu begreifen, und zwar zu einem den Menschen übersteigenden, umgreifenden Letztgültigen, Geistigen, Heiligen, das für viele nach wie vor das Göttliche ist, aber auch die Beziehung zu den Mitmenschen und zur Natur ist darin eingeschlossen." C. Kumbruck

Im Begriff Spiritualität können sich herkömmliche religiöse Erfahrungen und Bindungen wie auch weiter gefasste Formen (u. a. als Sinn, Energie und Lebensmut bezeichnet) wiederfinden.

Spiritualität prägt die Grundhaltung, mit der ich andere in ihrem Leben begleite, sie pflege oder führe. Im Mittelpunkt steht dabei ein Bewusstsein, dass es mehr im Leben gibt. Dieses "Mehr" kann spürbar werden im Gespräch, in der Begleitung und Therapie. Gerade krisenhafte Situationen führen dazu, dass spirituelle Gesprächsthemen wichtig werden, weil die vertrauten Bewältigungsmechanismen versagen und eine Suche nach neuen Wegen und Lösungen entsteht.

Das Seminar ist für alle geeignet, die sich fragen, welche Elemente ihrer Spiritualität sich positiv auf den eigenen Arbeitsalltag auswirken können.

Inhalte u. a.:
- Quellen von Spiritualität
- Vom Suchen und Finden der eigenen Spiritualität
- Spiritualität als Ressource im Arbeitsalltag

Zielgruppe: Alle Mitarbeitenden 

Zeitraum: Do. 06.12.2018 - Fr. 07.12.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern
Bestellen
Sofort zur Anmeldung

Weiterempfehlen

fast ausgebucht

Zum Seitenanfang springen

2018-162 Das neue Pflegeberufegesetz - Lehrerfortbildung

Mit der Verabschiedung des neuen Pflegeberufegesetzes im Sommer 2017 ist der Zeitrahmen für die Einführung des neuen Ausbildungsganges "Pflegefachfrau"/"Pflegefachmann" festgelegt worden: zum Jahresbeginn 2020 soll die generalistische Ausbildung für alle Auszubildenden eingeführt sein. Auch wenn die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung erst im Laufe des Jahres 2018 erarbeitet werden soll, ist es sinnvoll, die Auswirkungen des Gesetzes auf den unterschiedlichen didaktischen Ebenen zu analysieren und sich mit der konkreten Umsetzung zu beschäftigen.

Schwerpunkte können hierbei liegen auf:
- der strukturellen Organisation der Ausbildung,
- der Verknüpfung der schulischen und praktischen Ausbildungsanteile,
- der Ebene von Unterrichtsinhalten und -methoden
- dem Umgang mit einer leistungsheterogenen Schülerschaft oder
- der Identifizierung von Qualifizierungsbedarfen der beteiligten Lehrkräfte und Praxisanleiter

Ziel dieser zweitägigen Fortbildung ist es, den Lehrkräften an den Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege zu ermöglichen, ihre methodischen, didaktischen und pädagogischen Kompetenzen zu erweitern, im Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen wechselseitig vom Erfahrungsschatz zu profitieren und gemeinsam neue Ideen und Konzepte für den Unterricht zu entwickeln.

Termin: Nach Abstimmung mit den Kollegien

Ort: Nach Abstimmung mit den Kollegien

Zielgruppe: Lehrende an den Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege 

Zeitraum: Do. 06.12.2018 - Fr. 07.12.2018


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage   Aufzählungszeichen Informationen anfordern

Rückwärts, Schnelltaste 3 Seite 9 von 21 Vorwärts, Schnelltaste 2

Kontakt

PGA Paul Gerhardt Diakonie - Akademie

Kirchplatz 9

06886 Lutherstadt Wittenberg


Tel.: 03491 459540-0

Fax.: 03491 459540-9

E-Mail: akademie@pgstiftung.de